Kriminelles Dilltal
Kriminelles Dilltal
Kriminelles Dilltal
Kriminelles Dilltal

Das Haus in der Lika

Kein Krimi, sondern eine Beziehungsgeschichte vor dem Hintergrund des zusammenbrechenden Jugoslawien.

Tom lernt Sonia 1982 kennen. Sie ist seine erste große Liebe. Doch ihre gemeinsame Zeit dauert nur ein paar Tage in einem sonnigen Urlaub, den er mit zwei Freunden an der jugoslawischen Küste verbringt. Das feste Versprechen, im nächsten Jahr wiederzukommen, scheitert an den Umständen – und daran, dass Tom eine andere Frau kennenlernt und Sonia heiratet. Dann bricht der Bürgerkrieg in Jugoslawien aus. Sonias Spur verliert sich in den Wirren der Kämpfe.

Vierzehn Jahre nach ihrem ersten Treffen und einer gescheiterten Beziehung macht Tom sich auf, um etwas über Sonias Schicksal in Erfahrung zu bringen. Ein beinahe tödliches Vorhaben…

 

Pressestimmen:

 

"Er schildert die Liebe zwischen einem jungen deutschen Urlauber und einer kroatischen Studentin auf so glaubwürdige Art und Weise, dass der Roman sich ständig weiter auffächert und auf seinen verschiedenen Ebenen zum eindringlichen Appell für ein humanistisch aufgeklärtes Europa wird."

Wetzlarer Neue Zeitung, 16. 8. 2008

 

"Täter und Opfer erhalten so ein Gesicht, der Balkan rückt näher ins Bewusstsein und wird mit seinen längst noch nicht überwundenen Konflikten besser verstehbar. Das Buch ist eine der seltenen Gelegenheiten, eine Innensicht von außen zu erhalten"

Gießener Allgemeine Zeitung, 30. 8. 2008

 

"Insofern ist das Haus in der Lika nicht nur ein Buch, das aufrüttelt und wach macht, es besticht auch durch die warmherzigen Beschreibungen von Land und Leuten."

Herborner Tageblatt, 15. 8. 2008

 

Das Haus in der Lika

Machtwortverlag, Dessau

308 Seiten,

Preis 11,95 Euro

ISBN 978-3-86761-035-3

 

Der Roman ist derzeit als Taschenbuch vergriffen, einige Restexemplare sind noch über den Autor beziehbar.

Über Amazon ist auch eine Ausgabe als E-Book erhältlich.

 

Auf Wunsch sende ich Ihnen das Buch signiert und mit einer Widmung versehen zu.
Kontaktieren Sie mich einfach!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.ruediger-geis.de