Kriminelles Dilltal
Kriminelles Dilltal
Kriminelles Dilltal
Kriminelles Dilltal

Rüdiger Geis

Herzlich willkommen!

Liebe Leserinnen, lieber Leser,

 

ich freue mich, Ihnen an dieser Stelle meine Romane vorstellen zu können. Nach meinem Dilltal-Krimi "Narrhalla-Mord"  2014 folgt in diesem Jahr im Schardt-Verlag Oldenburg "Eine Seefahrt, die ist tödlich ..." - der Krimi ist soeben erschienen. Mehr dazu weiter unten.

 

Hier finden Sie Informationen über vergangene und zukünftige Lesungen und Veranstaltungen, demnächst auch Leseproben aus "Narrhalla-Mord",

"Dann wirf den ersten Stein ..." und "Das Haus in der Lika" und über künftige Buch-Projekte. Denn selbstverständlich werden Kriminalhauptkommissar Walter Lohmann und sein Kollege, Kriminaloberkommissar Markus Hiller, in weiteren Fällen ermitteln.

 

Auch dem Film-Club Athenia Sinn möchte ich hier Raum geben, schließlich haben Lohmanns und Hillers Dillenburger Kollegen Alexander Zimmermann und Oliver König gerade in einem äußerst schwierigen Fall ermittelt: drei Tote in Sinn. Da kann die Aufklärung zu einem wahren "GlüXXspiel" werden.

Und in diesem Jahr sollen die Dreharbeiten für einen neuen Krimi starten. Arbeitstitel: Waidmanns Tod.

 

Sie sehen, es bleibt spannend im mörderischen Dilltal

 

Ihr Rüdiger Geis

Aktuell --- Aktuell --- Aktuell

"Eine Seefahrt" im Hüttenberger Land

"Wine & Crime" in Rechtenbach

 

Ein tolles Erlebnis: Die Lesung aus meinem Krimi "Eine Seefahrt, die ist tödlich" am 4. November 2016 in Hüttenberg, pardon in Rechtenbach, also exakt in Klein-Rechtenbach. Vor vollem Haus! Knapp 100 Leute waren zu "Wine & Crime" gekommen. Ich bin höchst beeindruckt.
Klasse, ihr Hüttenberger, Rechtenbacher und Klein-Rechtenbacher! Mir hat es riesig Spaß gemacht. Ihr seid so richtig mitgegangen - wie schon vor zwei Jahren beim "Narrhalla-Mord". Einfach klasse!
Sehr schön auch die vielen Gespräche nach der Lesung beim Signieren der Bücher. Mich hat euer vielfaches Lob für meine Art zu lesen und den einzelnen Figuren durch indivduelle Ausdrucksweise Leben einzuhauchen, sehr stolz gemacht.
Und wieder eine tolle Dekoration. Die Veranstalter vom Förderkreis der Grundschule Rechtenbach und "WeinKultur" hatten auch optisch für Mittelmeer-Stimmung gesorgt. Die Grundschulkinder hatten extra dafür Meer-Bilder gemalt und Papierschiffchen gebastelt. Toll mit Sternchen!
Großes Lob an euch alle. Ich komme gerne wieder. Ahoi!

Eine Seefahrt,
die ist tödlich ...

 

 

erschienen
im Schardt-Verlag Oldenburg

ISBN 978-3898419024

12,80 Euro,

(auch als E-Book erhältlich!)

 

 

 

Nächste Seefahrt-Lesung:

Freitag, 4. November 2016,

20 Uhr in Hüttenberg

Dorfgemeinschaftshaus Klein-Rechtenbach

Veranstalter:

Förderverein der Grundschule Rechtenbach

 

 

Ein neuer Krimi mit Kommissar Lohmann ...

 

... der seinen Urlaub im heißen Kroatien nicht so richtig genießen kann, ohne seine Nase in fremde, kriminelle Angelegenheiten zu stecken. Während sein Kollege Hiller auf dem Westerwald einen Feuerteufel jagt.

 

Mehr dazu im Menü EINE SEEFAHRT, DIE IST TÖDLICH

 

Frankfurter Buchmesse 2016.

Hach, was für eine Vielfalt an Menschen, Kultur, Kreativität und Innovation. Die deutsche Publizistin Carolin Emcke hat den Friedenspreis des deutschen Buchhandels erhalten und wendet sich gegen Fanatismus und Gewalt. Und ein munterer Michael Mittermeier plaudert launig über sein neues Buch.
Achja: Und der Autor des Krimis "Eine Seefahrt, die ist tödlich ..." hat sich auch an dem Stand des Landes umgesehen, in dem die Seefahrt spielt.

Guter Wein, gute Unterhaltung!

Auch in Ehringshausen hieß es am Freitag, 6. November 2015: Erlesene Weine und gelesene Spannung. Der Förderverein der Johannes-Gutenberg-Gesamtschule hatte zu einer Lesung aus dem Dilltal-Krimi "Narrhalla-Mord" in die Schulaula eingeladen. Bei guten Weinen aus Südfrankreich und kleinen Snacks folgten rund 50 Zuhörerinnen und Zuhörer dem Geschehen um einen Mord in der Karnevalszeit. Der Autor bedankt sich für die vielen positiven Rückmeldungen und die interesanten Gespräche und die tolle Dekoration.
Einzige Enttäuschung für die Gäste: Auch bei dieser Lesung hat der Autor nicht verraten, wer der Täter (oder die Täterin?) ist.
Aber die neue Karnevalskampagne 2015/16 beginnt in drei Tagen, und wer der Narretei nicht frönt, hat bis Aschermittwoch und darüber hinaus noch viele Leseabende im gemütlichen Wohnzimmer vor sich, um den Fall zu lösen ...

Lese-Herbst ist Krimi-Herbst!

 

Nicht "Süßes oder Saures" hieß es am Samstag, 31. Oktober, in der Stadtbücherei Dillenburg, sondern "Mord oder Totschlag". Zumindest stellte sich diese Frage bei der Lesung aus "Narrhalla Mord", zu der es sich 30 Krimifreunde in der Dillenburger Stadtbücherei gemüzlich gemacht hatten.

Eingeladen hatten dazu die Stadtbücherei und der Senioren- und Behindertenbeirat der Stadt Dillenburg.

 

Eine weiter Lesung aus "Narrhalla-Mord" ist am

Freitag, 6. November um 19 Uhr

in der Mensa der Johannes-Gutenberg-Schule in Ehringshausen.

Veranstalter ist der Förderkreis der Gesamtschule.

Frankfurter Buchmesse 2015

Die Buchmese Frankfurt lohnt immer einen Besuch. Für Autoren umso mehr, weil sie den direkten Kontakt zum Verlag pflegen können. Am 18. Oktober 2015 beim Schardt-Verlag: der Autor mit Verlegerin Renee Repotente (links) und Lektorin Yasmin Ehlers.

Lohmanns Seereise

Kommissar Lohmann macht Urlaub. Mal nicht irgendwo in den Alpen. Seine Frau hat durchgesetzt, dass ihre zweiten Flitterwochen, ihre Silberhochzeitsreise, dorthin führt, wo beide ihren ersten gemeinsamen Urlaub verbracht haben: nach Kroatien. Derweil sucht sein Kollege Hiller nach einem Feuerteufel, der die Dörfer auf dem Westerwald unsicher macht.

Aber es dauert nur zwei Tage, bis Lohmann in einen neuen Fall stolpert. Den angeblich auf dem Meer von einem Hai gefressenen Unternehmer Stefan Berger sieht er in Porec. Gleichzeitig geht im schönen Dilltal, in Niederscheld, Bergers Firma in Insolvenz. Was den zweiten Geschäftsführer Sebastian Brockmayer auf den Plan ruft. Doch den findet Lohmann morgens tot in seinem Hotelzimmer. Herzinfarkt sagen die örtlichen Behörden, Mord glaubt Lohmann. Seine Ermittlungen treffen bei den kroatischen Kollegen auf heftige Ablehnung. Und sie führen Lohmann selbst in eine tödliche Gefahr.

Neugierig geworden?

Lohmann ermittelt wieder, und vielleicht gibt im Laufe des kommenden Jahres 2016 erste Ergebnisse. Lohmanns neuer Fall:

 

Eine Seefahrt, die ist tödlich

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.ruediger-geis.de